Vorläufige Informationen zur Einreichung für den Deutschen Fotobuchpreis

Der Deutsche Fotobuchpreis wird seit Oktober 2022 vom FESTIVAL FOTOGRAFISCHER BILDER e.V. mit Sitz in Regensburg durchgeführt und zeichnet anspruchsvolle, zeitgemäße Fotobücher und Bücher über fotografische Bilder in mehreren Kategorien jährlich aus.

»Wir organisieren den Preis für alle, die Fotobücher lieben. Für alle, die Fotobücher sammeln, machen und herausgeben. Für alle, die sich mit Fotografie, mit fotografischen Bildern und fotografischen Bildern in Büchern beschäftigen. Für alle, die fotografisch in Buchform arbeiten und über bildgebende Verfahren in Bildbänden nachdenken und schreiben. Wir machen den Preis für Euch und für das Fotobuch.«

Andy Scholz, Künstlerische Leitung DFBP.

Aufgrund der großen Nachfrage veröffentlichen wir an dieser Stelle bereits jetzt (Stand: 23.01.2023) die vorläufigen Einreichungsinformationen für den Deutschen Fotobuchpreis:
Wer kann Fotobuch-Titel zum Wettbewerb einreichen?

Der Deutsche Fotobuchpreis richtet sich an folgende Einreicher*innen: Künstler*innen, Künstlergruppen, Fotograf*innen, Fotojournalist*innen, Fotodesigner*innen, Bildredakteur*innen, Fotoassistent*innen, Fotobuchverleger*innen, Fotobuchgestalter*innen, Bildautor*innen, Autor*innen, Herausgeber*innen, Foto- und Kunst-Studierende, Hochschulabsolvent*innen, Fototheoretiker*innen, Kunsthistoriker*innen, Geisteswissenschaftler*innen, Sammlungsleiter*innen, Galerist*innen, Fotografieprofessor*innen usw.

Welche Titel sind teilnahmeberechtigt?

Teilnahmeberechtigt sind alle neu erschienenen Fotobuch-Titel, die im deutschsprachigen Raum und/oder international mit Bezug zur deutschen Sprache verlegt worden sind und/oder über Künstler*innen und Autor*innen publiziert wurden, die im deutschsprachigen Raum geboren wurden.

Beispiel:

Verlag ist in den Niederlanden und Künstler*innen/ Autor*innen sind deutschsprachig
oder
Verlag ist in Belgien, Titel und Text sind unter anderem in deutscher Sprache verfasst.

Sie sind sich nicht sicher?
Wir geben hierzu gern Auskunft.
Schreiben Sie uns: info@deutscherfotobuchpreis.de

Welche Kategorien gibt es?

Der Fotobuchpreis wird weiterhin jährlich in mehreren Kategorien verliehen. Welche Kategorie einer Publikation zuzuordnen ist, ist nicht immer einfach. Oft passen mehrere Kategorien. Es gilt natürlich, je genauer im Vorfeld bei der Bewerbung die Kategorie eingegrenzt wird, umso besser. Die Chancen, eine Medaille zu bekommen, können sich allerdings erhöhen, wenn Sie mehrere Kategorien angeben.

Welche Kategorien für 2023 zur Wahl stehen, wird aktuell noch geprüft. Diese Information wird rechtzeitig bekannt gegeben.

Wie ist die Teilnahme geregelt?

Unter Hochdruck arbeiten wir daran, eine neue Fotobuch-Webseite aufzusetzen, um auch in Zukunft eine bequeme Online-Einreichung zu gewährleisten. Aus technischen Gründen können wir das Portal, das die Hochschule der Medien programmiert hat, nicht übernehmen. Wie lange das noch dauern wird, ist nicht ganz einfach zu kalkulieren. Davon hängt der Einreichungstermin ab.

Bitte haben sie noch etwas Geduld. Stand heute gehen wir davon aus, dass die Einreichung frühestens Mitte April 2023 beginnen wird.

Wird es wieder eine Teilnahmegebühr geben?

Die Teilnahme am Deutschen Fotobuchpreis ist bisher mit einer Teilnahmegebühr pro Titel (nicht pro Exemplar) verbunden. Das ist notwendig, um die anfallenden organisatorischen Kosten zu decken und unabhängig zu bleiben. Unser Wunsch nach einem Förderer ist groß. Solange es den aber nicht gibt, muss es eine Teilnahmegebühr geben, die die Kosten deckt.

In den Gebühren sind u.a. folgende Kosten enthalten:

Bearbeitungsgebühren, Programmierung und Betreuung der Webseite, Handling, Verwaltung, Organisationsleitung, Zwischenlagerung, Durchführung des Wettbewerbs und der Jury-Sitzungen, Gestaltung, Künstlerische Leitung, Moderation, Preisverleihung, Dokumentation, Organisation und Planung der Wanderausstellungen (voraussichtlich durch Europa und Asien), Präsenz auf Buchwochen, Buch- und Kunstmessen, Pressearbeit, Präsenz der Preisträger*innen und Medaillengewinner*innen auf diversen Social-Media-Plattformen.

Von der Teilnahmegebühr befreit sind die so genannten »Studentischen Projekte« und »Abschlussarbeiten« (Nachweise erforderlich).

Ermäßigte Gebühren können wir für die Einreicher*innen auf den zweiten und dritten Titel gewähren sowie für die Rubrik »Self-Publishing«.

 

Bitte beachten: Dies ist eine vorläufige Version der Einreichungsmodalitäten. Die ausführlichen Bedingungen, das Teilnahmeformular und alle datenschutzrechtlichen Details zum Fotobuchpreis werden voraussichtlich Mitte April 2023 rechtzeitig zum Einreichungsbeginn auf der Website des Deutschen Fotobuchpreises veröffentlicht.

Wir freuen uns auf Ihre Einreichungen und geben gern Auskunft.
Schreiben Sie uns, wenn Sie Fragen und/oder Anregungen haben:

Grußwort von Prof. Cornelia Vonhof, Hochschule der Medien Stuttgart