Astrid Busch

Portrait - Astrid Busch

»Ich mag es, die Grenzen zwischen Malerei und Fotografie fließend zu halten. Mein Interesse gilt auch den wechselseitigen Bezügen von Fotografie, Video, Projektion und Objekten im Raum im Zusammenhang mit ortsspezifischen Interventionen.«

  • Lebt und arbeitet in Berlin und Krefeld
  • Studium an der Akademie der bildenden Künste in Nürnberg und an der Kunsthochschule Berlin Weissensee, Meisterschülerin von Prof. Katharina Grosse.

Einzelausstellungen u.a.:

  • Galerie La Forme, Le Havre, Frankreich (2016)
  • Kunstzentrum Karlskaserne, Ludwigsburg (2015)
  • Kunsthaus Erfurt (2015)
  • Kunstverein Gera (2014)
  • Deutschen Generalkonsulat New York (2012)
  • Deutsches Haus New York (2012)

Gruppenausstellungen u.a.:

  • Kunsthaus Nürnberg (2016)
  • Boris Yeltsin Center, Ekaterinburg, Russland (2016)
  • Museum für Kunst-und Kulturgeschichte Dortmund (2014)
  • Thermen am Viehmarkt, Trier (2013)
  • Württembergischen Kunstverein, Stuttgart
  • Museum für angewandte Kunst, Gera

Stipendien und Auszeichnungen: u.a.

  • Stipendium der Stiftung Künstlerdorf Schöppingen (2017)
  • Residenzstipendium von La Forme Lieu d’exposition Art Contemporain Architecture Le Havre, Frankreich (2016)
  • Arbeitsstipendium der Stiftung Kunstfonds, Bonn (2016)
  • Stipendium Künstlerhaus Schloss Balmoral (2013)
  • Stipendium für New York des Berliner Senats für kulturelle Angelegenheiten (2012)
  • das NaFö̈G-Stipendium des Berliner Senats
  • DAAD-Reisestipendium für Großbritannien.

www.astridbusch.com

Foto: Privat

Menü