düsseldorf­photoplus

Unser künstlerische Leiter Andy Scholz zu Gast in Düsseldorf anlässlich eines Podiumsgespräches mit Katharina Sierverding moderiert von Dr. Rupert Pfab.

A biennal for visual and sonic media Düsseldorf.
Eine gewagte Utopie?

Wann

Freitag, 28. August 2020
um 18:00 Uhr

Wo

NRW-Forum Düsseldorf
Ehrenhof 2
40479 Düsseldorf

Eintritt frei

Düsseldorf hat eine reiche, vielschichtige und lange Geschichte der Fotografie. Das Medium ist längst umfassend zu begreifen, denn audiovisuelle Kunst,  computergenerierte Bildschöpfungen, time based media oder Sound, sind spätestens seit Nam June Paik und Joseph Beuys integrierter Teil der künstlerischen  Techniken.

Wie aber geht es weiter? Wie kann heute ein Diskurs über das Medium geführt werden, wo doch permanent neue visuelle Ausdrucksformen dazukommen? Braucht die Stadt mit seinem Weltruf der Fotografie eine Biennale, die Ausstellungen zeigt und zugleich einen Diskurs über das Medium führt? Wie könnte, wie müsste eine solche Veranstaltung aussehen? Wie kann ein Diskurs über die Fotografie und ihre Zukunft lebendig gehalten werden? Diese und weitere Aspekte werden in dem Panel diskutiert.

Katharina Sieverding, international renommierte Künstlerin und Andy Scholz, künstlerischer Intendant des Festivals fotografischer Bilder Regensburg, stellen sich den Fragen des Kunsthistorikers Dr. Rupert Pfab, Düsseldorf.

Anmeldung

bis zum 27. August 2020 per E-Mail an info@dpplus.de

Teilnehmerbegrenzung

max. 35 Personen

Wir bitten um Verständnis, dass wir die Teilnehmeranzahl aufgrund der derzeitigen COVID-19-Maßnahmen auf maximal 35 Personen beschränken müssen. Der Sicherheitsabstand von 1,5 m ist während der gesamten Veranstaltung einzuhalten. Bitte denken Sie an einen Mund-Nasen-Schutz.

»Mal gut, mehr schlecht.« Sensible Einsichten in die Innenwelten der Depression – Fotografie, Vortrag und Gespräch
Neue Podcast-Episode mit Anna Gripp
Menü