Heiko Tiemann

Portrait - Heiko Tiemann

»Ich fotografiere eigentlich unentwegt auch ohne Kamera und finde es spannend die Welt im Abgleich zwischen Realität (was ist das?) und Abbild zu betrachten. Manchmal passiert das – wie in einem Vexierspiel – gleichzeitig. Ich mag diese Vielschichtigkeit der Wahrnehmung und des im Moment verhaftet sein, bei gleichzeitiger Manifestation der Vergänglichkeit. Ein hoffnungsloser Akt an sich, aber wie so oft ist die Vergeblichkeit viel inspirierender und offener als die Erfüllung.«

  • lebt und arbeitet in Düsseldorf und Berlin
  • Postgraduierten Studium für Fotografie am Royal College of Art, London
  • Studium an der Folkwang Universität der Künste Essen
  • Studium an der Kunstakademie Münster
  • Psychologiestudium an der Universität Münster

Ausstellungen (Auswahl)

  • 2017 Die im Dunkeln, Kunstmuseum Mülheim an der Ruhr
  • 2016 Singapore International Photo Festival,
    Organ Vida Photofestival 2016, Zagreb, Croatia
    Kuala Lumpur Photoawards 2016, Malaysia
    Pixelprojekt Ruhrgebiet Neuaufnahmen 2015/2016
    Kolga Tbilisi Photofestival, Tbilisi, Georgia
    Circulation(s) Festival, Paris/France
  • 2015 Infliction, Galerie Focale, Nyon, Schweiz und Polifemo Gallery Milan, Fabrica di Vapporo
    Photowerk Berlin, „eye contact“
    Festival Manifesto, Photographie Contemporaine, Toulouse/France
    Wiesbadener Fototage „Heimat X“
    Boutographies, Rencontres de la Photographie 2015, official selection, La Pannacee, Montpellier/France
  • 2012 Realism, Dali Museum, Berlin

www.heikotiemann.de

Foto: Andy Scholz

Menü