Espen Eichhöfer

Fotograf

Berlin

Thema

Das illegale Bild

»Espen Eichhöfer fotografierte tagelang an einer Berliner Straßenkreuzung. Aus den entstandenen Fotos wählte er ein Bild für eine Ausstellung aus. Auf der Aufnahme war unter anderem eine Frau in einem Leopardenmantel zu sehen, die mit zwei Tüten die Straße überquerte. Wenig später musste er das Bild aus der Ausstellung nehmen, bekam eine Unterlassungsklage und wurde auf 4500 EUR Schadenersatz verklagt.

Genau dieses Spannungsfeld passt wunderbar zu unserem Festival und der Diskussion um die Bedeutung des Mediums Fotografie, die Frage nach dem Copyright und der Wahrnehmung von fotografischen Bildern im 21. Jahrhundert.«

Andy Scholz, Juni 2020

Website

http://www.espen-eichhoefer.de

Espen Eichhöfer wurde 1966 in Nesbyen (Norwegen) geboren und lebt in Berlin.

Er studierte Kommunikationsdesign an der Folkwang Universität der Künste in Essen, ehemals Universität Gesamthochschule Essen.

2012 erschien „On Borders“ und 2010 „The City. Becoming and Decaying“ im Verlag Hatje Cantz.

Seine Arbeit ist unter anderem vertreten in der Sammlung des Museum Folkwang in Essen, der DZ Bank in Berlin und der Versicherungskammer München.

Ein Auszug aus seiner Arbeit wird in der großen Hauptausstellung HÖHER SCHNELLER WEITER im Kunst- und Gewerbeverein Regensburg vom 22. Oktober bis 15. November 2020 zu sehen sein.

Menü